Schacht und Behälterbau

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Wenn wir bei Kubra ein Stück Kunststoff sehen, werden wir zum Skulpteur. Denn wir sehen darin mehr als einen polymeren Werkstoff. Wir sehen darin eine Herausforderung, eine Form, eine Funktion und bei Bedarf sogar in den Untergrund, den es mit seiner Umwelt zu verbinden oder von dieser zu trennen gilt.

Das ist es, was uns zu einem der führenden Anbieter im Schacht- und Behälterbau für nahezu alle erdenklichen Einsatz- und Anwendungsfälle macht. Mit einem erfahrenen Team in Entwicklung und Produktion realisieren wir jede Vorstellung unserer Auftraggeber – und manchmal auch Dinge, welche die Vorstellungskraft zunächst übersteigen.

Unsere handgefertigten Baukörper ermöglichen Einstieg, Revision, Reinigung und Sanierung von Kanalleitungen, schaffen Stauraum und sind Polygonpunkt bei der Richtungsänderung von Kanälen. Unsere Abwasserschächte dienen als Kontroll-, Druckentlastungs- oder Absturzschächte und helfen in der Regenwasserbewirtschaftung, Regen- und Abwasser in separaten Gerinnen zu transportieren.

Wir verstehen uns auf Sickerwasserkontroll-,  Gaskondensat- und Gasbrunnenkopfschächte sowie Schächte mit integriertem Gassammelbalken für Deponien. Und auch wenn Kabelzugschächte oder Pumpenschächte für Abwasser, Sickerwasser oder Kondensat (gerne elektrisch leitfähig) gebraucht werden, ist Kubra erste Wahl.

Wo es ums Trennen geht, erschaffen wir Behälter, die voneinander fernhalten, was nicht zusammen darf – in Perfektion bis ins Detail. Zum Einsatz gelangen sie unter- wie oberirdisch, z.B. als Speicherbehälter für Trink-, Regen-, Sicker- und Abwasser oder zur dichten Aufbewahrung von Säuren und Laugen.

Kubra-Behälter werden als Sandfang, Beizbad in der Galvanik, Vorlagebehälter für Prozessmedien oder Sprinkleranlagen genutzt und kommen als Rührwerksbehälter, Auffangwannen und sogar Verdunstungstürme bei der Meerwasserentsalzung zum Einsatz. Deshalb gibt es sie auch in rund und eckig, jeder Größe und unterschiedlichsten Farben.